Deutsch-Färöischer Freundeskreis (DFF) e.V.
Färöische Nachrichten

Färöer das ehrlichste Land

Polizei: Das sagte eine schwedische Touristen vor dem Abflug

ka - Eine schwedische Touristin rief am Sonntag die Polizei an und meldete ihre Reisemappe als vermisst. In dieser befand sich außer den Reiseunterlagen auch viel Geld.

Drei kleine ehrliche Finder geben Mappe einer Reisenden bei der Polizei ab (Bild: www.portal.fo)Drei kleine ehrliche Finder geben Mappe einer Reisenden bei der Polizei ab (Bild: www.portal.fo)

Am Samstag war sie in Gjógv unterwegs und später am Tag unternahm sie eine Wanderung zwischen Kirkjubøur und Argir, sagte sie der Polizei.

Anrufe der Polizei in Gjógv kamen zu dem Ergebnis, dass dort nirgendwo eine Mappe zu finden war oder gefunden wurde.

Am Montag kamen drei kleine Jungen zur Polizeistation mit einer Mappe in der Hand, die sie auf einer Wandertour auf den Kirkjubøreyn gefunden hatten. Alle drei erhielten einen Finderlohn. Ob sich die drei glücklichen Finder anschließend wieder auf Schatzsuche begaben, ist unbekannt.

Als die Polizei die schwedische Frau telefonisch erreichte, war sie bereits eingecheckt auf dem Flughafen Vágar für den Rückflug. Die Mappe wurde umgehend zum Flughafen gefahren, wo sie der Frau noch vor dem Abflug samt vollständigem Inhalt zurückgegeben wurde.

Mit Tränen in den Augen sagte sie den Polizisten: „Die Färöer müssen das ehrlichste Land der Welt sein“.


04.07.2017

  • Pressemitteilung
  • Zeichenanzahl: 1.215
  • Anhänge: JPG
Bilder zum Download:
Verwandte Themen