Deutsch-Färöischer Freundeskreis (DFF) e.V.
Färöische Nachrichten

Mykineshólmur für Touristen gesperrt

Inselpfade leiden unter zunehmenden Massenandrang

ka – „Die Wege halten dem Besucheransturm nicht stand und leiden zusehends unter der starken Begehung“, so lautete die kurze aber deutliche Erklärung des Außenmarkvorstandes von Mykines, die damit nach 2018 erneut eine vorzeitige Sperrung des Weges bekanntgab.

Der Außenmarkvostand von Mykines gab am Mittwoch vergangener Woche bekannt, dass die Lambi sowie Mykineshólmur bis auf Weiteres für Touristen geschlossen wird. Der Grund ist die sich zusehens verschlechternden Wegeverhältnisse insbesondere in der Lambi sowie zum Teil auch auf Mykineshólmur.

Das Interesse, nach Mykines zu kommen, ist gegenüber dem Vorjahr noch einmal stark gestiegen. Laut Vorsitzendem des Außenmarkvorstandes waren bis Mitte Juli 2019 bereits genauso viele Besucher auf Mykines wie im gesamten Jahr 2018. Aufgrund des nassen Geländes und der großen Besucherzahlen haben sich die Wegeverhältnisse derart verschlechtert, dass die Sicherheit der Wanderer nicht mehr zu gewährleisten war.

Gegenüber KVF bestätigte der Vorstandsvorsitzende, dass die Lambi sowie Mykineshólmur frühestens nach Ólavsøka (29.7.) wieder geöffnet werden sollen. Aber es sei aufgrund der Witterung und des Zustandes des Weges auch eine längere Sperrung möglich. Damit bleibt offen, ob der Weg dieses Jahr noch einmal für Besucher geöffnet wird.

Im vergangenen Jahr musste der Weg aufgrund des großen Andranges und den dadurch entstandenden katastrophalen Wegeverhältnissen durch die Lambi und über Mykineshólmur Anfang August für Besucher gesperrt werden. Der Weg wurde in der Saison 2018 nicht wieder für Besucher geöffnet.

Nach Ólavsøka soll eine Erkundungstour durch die Lambi und über Mykineshólmur stattfinden und der Zustand der Wege beurteilt werden. Dann wird entschieden, ob und wenn ja, wann der Weg wieder geöffnet wird.

„Die Wege hätten die Sommerwanderungen ausgehalten, wenn die Anzahl der Wanderer in etwa der Zahl der früheren Jahren entsprochen hätte. Aber die Zahl der Besucher, die durch die Lambi nach Mykineshólmur wandern, ist in den letzten Jahren explodiert“, so der Vorstandsvorsitzende des Außenmarkvereins von Mykines. „Das Geld, welches die Touristen bezahlen um auf Mykines in der Außenmark zu wandern, wird eins zu eins für den Erhalt und die Sicherung der Wege verwendet. Aber die Anzahl der Besucher ist derart hoch geworden und die Wege derart stark benutzt, dass die Schäden immer größer werden und immer früher im Sommer auftreten“.

Laut Mykines.fo, dem Betreiber der Fährlinie von Sørvágur nach Mykines, ist es trotz umfangreicher Informationskampagne, dass Mykineshólmur geschlossen ist, bisher nicht zu Stornierungen von Fahrten gekommen. Die Insel scheint momentan derart beliebt zu seien, dass die Besucher dann ausweichen auf andere Routen. Überhaupt stellen die Einheimischen fest, dass sich im Dorf erheblich mehr Touristen tagsüber aufhalten als in den vergangenen Jahren. Die meisten Besucher wandern derzeit in nördliche Richtung oder hoch Richtung Knúkur.


23.07.2019

  • Pressemitteilung
  • Zeichenanzahl: 3.146
Verwandte Themen