Deutsch-Färöischer Freundeskreis (DFF) e.V.
Färöische Nachrichten

Wandern für Reiche

Hagastýrið führt Wandergebühr für die Nípahaga ein

ka - Eine Wanderung von Miðvágur zum Trælanípa, einem der beliebtesten Touristenziele der Färöer, kostet jetzt 450 DKK (60 EUR). Die Außenmarkverwaltung der Nípahaga hat diese Gebühr nun beschlossen.

Diese Gebühr gilt nur für Touristen und große Gruppen von Einheimischen. Es ist möglich, die Gebühr online oder vor dem Gate am Beginn des Pfades zu zahlen.

Kringvarp Føroya berichtet, dass die Außenmarkverwaltung der Nípahaga die Gebühr eingeführt hat, um die lokale Umwelt zu schützen - einschließlich der Schafe, der Vögel und nicht zuletzt des abgenutzten Rasens.

Laut Jóhannus Nattestad von der Außenmarkverwaltung sind ausländischen Wanderer nicht respektvoll genug. Er beklagt, dass Ausländer über den ganzen Berg verstreut wandern, obwohl sie genau das nicht tun sollten. Auch werden die Hinweisschilder und Verhaltensregeln nicht gelesen und nicht beachtet.

Er ist der Ansicht, dass die oben genannte Gebühr vor einigen Jahren hätte eingeführt werden sollen: „Wir haben viele Jahre gewartet. Die Schafe und die Bergvögel werden regelmäßig gestört und der Rasen wird abgenutzt. Wir waren geduldig und haben versucht, dieses Problem zu lösen, aber vielleicht hätten wir das vor einigen Jahren tun sollen. Nun ist der Schaden bereits angerichtet “, sagte Jóhannus Nattestad zu Kringvarp Føroya.

Die Wanderung zum Trælanípa ist knapp 3 Kilometer lang. Im Jahr 2018 sind den Weg von Miðvágur zum Trælanípa schätzungsweise um die 30.000 Besucher gegangen. Damit ist der Trælanípa eines der am meisten erwanderten Ziele der Färöer, wenn nicht sogar das am meisten erwanderte Ziel.


22.04.2019

  • Pressemitteilung
  • Zeichenanzahl: 1.740
Verwandte Themen