Deutsch-Färöischer Freundeskreis (DFF) e.V.
Färöische Nachrichten

Radfahrer als Geburtshelfer

Erste Hilfe an neugeborenem Lamm

mh - Henrik Kølleskov gehört zu den Teilnehmern des Rynkebyradrennens, das in diesem Sommer nach Paris fahren wird. Der Zweck dieses Radrennens ist das Spendensammeln für krebskranke Kinder und Jugendliche.

Erste Hilfe am neugeborenen Lamm (Bild: portal.fo)Erste Hilfe am neugeborenen Lamm (Bild: portal.fo)

Eines Morgens Anfang Mai war er wieder in seinem charakteristischen gelben Trikot auf dem gelben Fahrrad nach Kirkjubøur unterwegs, um für die Tour zu trainieren. Auf seinem Weg dorthin entdeckte Henrik in Havnadalur ein Schaf, das gerade dabei war, ein Lämmchen zur Welt zu bringen. Doch er konnte sofort sehen, dass etwas nicht in Ordnung war.

Henrik erzählte:
„Der Kopf des Lamms ragte bereits heraus, doch mehr geschah nicht. Ich ging zum Schaf und sorgte dafür, dass es herumlief und Bewegung bekam. Und es half. Nicht lange danach kam das Lamm heraus.

Doch es schien leblos. Ich ging zu dem Lamm und versuchte, es in ein Einkaufsnetz zu wickeln, das ich bei hatte. Eine Frau, die hinzugekommen war, und ich versuchten, Leben in das Lamm zu bekommen. Wir streichelten und rubbelten es, gaben ihm eine Herzmassage und machten sogar Mund-zu-Nase-Beatmung. Ich weiß nicht, wir machten einfach, was uns einfiel – ich habe so etwas noch nie erlebt – doch es half!
Das Herz begann zu schlagen und Leben kam in das Lämmchen. Bis dahin war der Bauer gekommen, und gemeinsam konnten wir das Mutterschaf zurücklocken, das zu unser großen Freude und nicht zuletzt des Bauern, glücklicherweise das Lamm annahm“, erzählte Henrik strahlend.


08.05.2017

  • Pressemitteilung
  • Zeichenanzahl: 1.545
  • Anhänge: JPG
Bilder zum Download:
Verwandte Themen