Deutsch-Färöischer Freundeskreis (DFF) e.V.
Färöische Nachrichten

Kolturgänse mit zehn Jungen

Der Sommer hat begonnen

mh - Am 14. April beginnt auf den Färöern der Sommer, summarmála. Noch kann nicht wirklich von Sommer gesprochen werden, eher von Frühling. Es regnet, es stürmt, Schnee auf dem Sornfelli, Nebel verhüllt die Berge.

Es braucht schon zwei, wenn zehn Gänseküken aus den Eiern schlüpfen (Bild: www.in.fo)Es braucht schon zwei, wenn zehn Gänseküken aus den Eiern schlüpfen (Bild: www.in.fo)

Es gibt verschiedene Bräuche, die mit „summarmála“ verknüpft werden: Niemand soll, ohne etwas gegessen zu haben, am Morgen des Sommeranfangs hinausgehen.

Derjenige, der an dem Morgen nicht früh auf ist, wird den ganzen Sommer über immer der Letzte sein.

Man soll keine Eier essen an dem Tag, da es Schwellungen verursachen wird.

Ein deutliches Zeichen, dass der Frühling eingetroffen ist, sind Gänseküken und Lämmer.

Bjørn Patursson von der Insel Koltur, liefert Beweise, dass bei ihm zumindest der Frühling eingekehrt ist.
Am 13. April, einem Tag vor Sommeranfang, watschelten die stolzen Gänseeltern mit „Zehnlingen“ zehn flauschigen Gänseküken an seinem Hof Uppi í Garði vorbei. Eine Herausforderung, weshalb auch beide Gänseeltern bei der Erziehung mit anpacken, schreibt Kolturs Vorsteher.

Dass erste Zeichen von neuem Leben ist regelmäßig das Gänsepaar, das bei ihm auftaucht.


22.04.2017

  • Pressemitteilung
  • Zeichenanzahl: 1.215
  • Anhänge: JPG
Bilder zum Download:
Verwandte Themen