Deutsch-Färöischer Freundeskreis (DFF) e.V.

Fróðskapur

Wissenschaftsverlag

Der bedeutendste Wissenschaftsverlag der Färöer, Fróðskapur, entstand 1952 als Verlagsabteilung der im selben Jahr gegründeten färöischen Wissenschaftsgesellschaft, Føroya Fróðskaparfelag, aus der schließlich die färöische Universität hervorging.

FróðskapurFróðskapur

Bereits im Gründungsjahr veröffentlichte der seinerzeit noch unter dem Namen Føroya Fróðskaparfelag firmierende Verlag sein erstes Werk, das erste Heft der bis heute bestehenden Wissenschaftszeitschrift Fróðskaparrit, die den Nebentitel Annales Societatis Scientiarum Færoensis trägt. 1954 folgte die erste Buchpublikation in der neugeschaffenen Reihe der Supplementa, in der bis heute 52 Standardwerke der Geistes- und Naturwissenschaften erschienen sind. Parallel zur Supplementa-Reihe gibt der Verlag seit 1968 weitere wissenschaftliche Publikationen heraus, deren Zahl bis heute auf 38 angewachsen ist, und verantwortet seit 1993 die populärwissenschaftliche Zeitschrift Frøði. Seit 2005 firmiert der Wissenschaftsverlag, dessen Wirken beredtes Zeugnis von der lebhaften Entwicklung der färöischen Wissenschaftsszene der vergangenen 60 Jahre ablegt, unter seinem heutigen Namen Fróðskapur und fungiert seitdem als gemeinsamer Verlag der Wissenschaftsgesellschaft und der Universität.

http://www.setur.fo/frodskapur/

  • Pressemitteilung
  • Zeichenanzahl: 1.334
  • Anhänge: JPG
Bilder zum Download: